Die Einwohner - ils habitonts

Frau Dermont und ihre Zwerge

Zwerge und Garten erheischen eine liebevolle Pflege. So liebevoll wie Elisabeth Dermont ihren Garten und ihre Zwerge pflegt, so liebevoll "pflegen" die Einwohner von Disla all ihre Gäste.

Ils Nanins

Curtgincasa e Nanins damondan in bien tractament, ina buna tgira plein amur. Sco la vischina, Elisabeth Dermond fa quei mintga di, fagein era ils habitonts da Disla cun luras casas, curtgins e puresser medemamein era culs hosps ed jesters.

Franz Bundi und seine Geschichten (†2006)

Wer kennt ihn nicht in Disentis: den Junggesellen aus Disla, der immer wieder neue alte Geschichten zu erzählen weiss. Die erste Geschichte ist ein kurzer Abriss über sein eigenes Leben und seine Familie: 
Franz wurde als jüngster Sohn von Benedikt und Josephine Bundi (geb. Wellinger aus Schleuis) geboren. Den grössten Teil seiner Schulzeit verbrachte er in Disla. Nach der Schule kam der Krieg. Während dieser Zeit half er überall mit, wo jemand gebraucht wurde, wie viele andere auch. 1944 wurde er in die Rekrutenschule eingezogen. Danach verdiente er sein Geld mit vielen verschiedenen Arbeiten, bspw. Mitarbeit beim Bau des Stausees oder zusammen mit seinem Bruder in einer Maschinenfabrik in Langenthal (als Zimmermann, Maschinist, etc.).
1955 begann Franz als Bauer im väterlichen Haus und als Hüttenwart der SAC Hütte in Cavardiras. Während 17 Jahren (!) blieb er der Cavardiras Hütte treu. Seinen Kühen (3), Rindern (bis 7), Schafen (20) und Geissen (15) teilweise sogar bis ins neue Jahrtausend. Das Bauern hat er mittlerweilen aufgeben, nicht aber seinen grossen, modernen Traktor mit Sitzheizung - wohl der bequemste Ort für den nicht mehr ganz jungen Rücken. 

 

Bilder vom 60. Geburtstag:

 

Felix (†) und Barla Schmed-Manetsch

Felix Schmed wurde 1918 hier in Disla geboren. Er hatte sieben Geschwister. Barla Schmed-Manetsch stammt ursprünglich aus Funs und hatte 5 Geschwister. 

Die Schmeds selbst hatten vier Kinder und sind stolze Grosseltern von erwachsenen, resp. bald erwachsenen Enkeln.
Die Bilder zeigen das Ehepaar Felix und Barla Schmed-Manetsch in der warmen Küche mit dem Holzofen und Felix Schmed beim Korbflechten.

 

Neben den Arbeiten auf dem eigenen Bauernhof, mit Kühen, Schafen und Geissen, war Felix Schmed massgeblich an den Bauten von verschiedenen Maiensässen beteilitgt.
Auf den Bildern ist der Bau eines Maiensässes in Mun Sut mit Franz Bundi zu sehen.

 

Das erste Bild zeigt den Sohn von Schmeds beim Pflügen.

Das zweite Bild wurde im März 1914 in Madernal aufgenommen:

                             Benedikt Bigliel 
                        (Vater von Giusep Bigliel)

        Benedikt Schmed                              Batista Schmed 
(Grossvater von Felix Schmed)             (Vater von Felix Schmed)